Bloginfo

In diesem Blog dreht sich alles primär in der einen oder anderen Form um unseren Weg von der Gegenwart in die Zukunft. In zweiter Linie sind die Beiträge hier aktuelle Ergänzungen zu den bereits veröffentlichten Büchern meiner Buchreihe „Eine Zukunft für die Zukunft“, ausgehend vom ersten Buch über Öko-Habitate und die damit zusammenhängenden Themen. Die Beiträge können für sich alleine stehen, weshalb eine Kenntnis der Bücher nicht unbedingt nötig ist. Öko-Habitate bedeuten in diesem Zusammenhang nicht nur ökologisch orientierte Wohnstätten, die für sich allein genommen nicht viel in der Welt bewirken würden, sondern auch ein zukunftsweisendes, offenes und umfassendes Lebenskonzept, das sich kurz- und mittelfristig verwirklichen lässt und langfristig in der Welt durchaus etwas zu bewirken vermag.
Die Themen, die in den Blogbeiträgen behandelt werden, beschäftigen sich darum mit allen Bereichen des Lebens (Gesellschaft, Politik, Beziehungen, Religion, Sexualität, Spiritualität, Wirtschaft…) und haben entweder keinen Platz mehr im Buch gefunden, weil es sonst nie fertig geworden wäre, tauchten erst später auf, sind Antworten auf Fragen, Kommentare zu aktuellen Entwicklungen oder sind im Zusammenhang mit Öko-Habitaten  und den anderen Büchern der Reihe „Eine Zukunft für die Zukunft“ (Polyamorie, Politik, Sexualität, Wirtschaft – siehe auch Menü-Leiste) von Interesse.

Viel Spaß beim Lesen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Gemeinschaft, Gesellschaft, Ökologie, Ökonomie, Politik, Polyamory, Sexualität, Zukunftsentwicklung | Kommentare deaktiviert für Bloginfo

Religion – Eine Zukunft für die Zukunft

Unsere Zukunft steht auf vielen Füßen. Am offensichtlichsten fallen uns dabei die Politik und die Wirtschaft ins Auge, deren Auswirkungen mittlerweile global sind. Neben anderen Aspekten, wie Sexualität und Beziehungsfähigkeit, die in dieser Buchreihe ebenfalls behandelt wurden, gibt es mit der Religion noch eine andere Einflussgröße, die gerne unterschätzt wird. Die Religion ist zwar eine primär individuelle Angelegenheit, aber der von ihr und den Einzelnen gebildete Organismus hat dennoch globale Auswirkungen, welche die Zukunft im Guten wie im Schlechten mitformen. 
Zwar verliert sie in der industrialisierten und stärker vernetzten Welt stetig an Einfluss, dennoch ist sie im Weltgeschehen ein Faktor, der seine Macht in die falsche Waagschale wirft. Darum kann man sich über ihren Niedergang natürlich freuen, aber besser wäre es, wenn die Religion zu ihren wahren Wurzeln finden und den ihr zustehenden Platz im Gefüge der Welt und ihrer Evolution einnehmen könnte, der nicht darin liegt, sich zu bekriegen oder den Menschen Vorschriften zu machen.
Viele werden diesen Gedankengang aufgrund ihrer Erfahrungen mit der Religion, wie sie sich zur Zeit darstellt, erst einmal befremdet zurückweisen, und die religiösen Kreise werden den Aspekt des vermehrten Einflusses beklatschen und den wesentlichen Teil dieser Aussage über die wahren Wurzeln weiterhin ignorieren. 
Und dies ist die Krux der Religion. Ihre Kinder (die Religionen) und Kindeskinder (die religiösen Menschen) kämpfen in einer Art Automatismus gegeneinander um Macht und Einfluss, nehmen sich aber weder die Zeit, ihre Bestimmung und Funktion in der Welt herauszufinden und herauszuarbeiten, noch sich um den innigen Kontakt mit ihrem Elter (der Religion an sich) und vor allem ihrem Ur-Elter, dem Göttlichen, in dessen Namen sie all ihre guten wie schlechten Taten vollbringen, zu bemühen. 
Die Religion dreht sich nicht um Regeln und Gesetze, sondern um das individuelle, das kosmische und das transzendente Göttliche, also das Göttliche in uns, in der Schöpfung und das Göttliche an sich, und um unsere Beziehung zu ihm. Sie dreht sich auch um die Befähigung zu glauben, nicht nur auf religiöse Weise, sondern überhaupt. Nur indem wir an etwas glauben, finden wir die Energie, uns in Bewegung zu setzen und etwas zu bewirken. Und die Qualität des Bewirkten hängt von der Qualität des Glaubens ab. 
Wenn die Religion zu ihrer wahren Bestimmung findet, wird sie auch zu einem hilfreichen und selbstverständlichen, undogmatischen Bestandteil unseres Lebens werden, der uns nicht nur hilft, zu uns selbst zu finden, sondern auch die Probleme der Welt mit verständnisvollen, wachen und selbstbewussten Augen zu betrachten und zu lösen und eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. 
Dieses Buch soll eine Hilfe beim notwendigen Wandel zu einer zukunftsfähigen Religion sein.

Weiteres zu diesem Buch (Angaben, Inhalt, Leseproben) im Menübalken unter Weitere Zukunftsbücher oder hier.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Christentum, Demokratie, Gesellschaft, Krieg und Frieden, Politik, Religion, Spiritualität, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Corona und seine Bedeutung für die Zukunft der Welt

„Krise als Chance“ heißt ein Thema, das Trainer für betriebliche und persönliche Optimierung gerne abhandeln, um zu zeigen, dass es kaum Schwarz-Weiß-Situationen gibt und dass eine jede Sache meist mehrere Seiten hat und man immer nach den Möglichkeiten suchen muss, das Beste aus einer Situation zu machen. Die überwiegende Meinung zur Corona-Krise ist wohl erst einmal realistisch und eindimensional schwarz: Viele Menschen werden sterben, viele Existenzen werden gefährdet oder zerstört, und die Weltwirtschaft geht den Bach hinunter. 

Zweifellos werden wir uns irgendwann von dieser Katastrophe erholen, und alles wird wieder seinen „geregelten“ Gang gehen. Wenn die Krise vorbei ist, kann man nach den erforderlichen Aufräumungsarbeiten wieder zum Tagesgeschäft übergehen. Oder — man begreift die Krise tatsächlich als Chance oder als Weckruf oder als eine Art Lackmuspapier oder als Wink mit dem Zaunpfahl durch die Natur, das Schicksal oder das Göttliche. Wie auch immer, man kann aus allem, das nicht so läuft, wie es soll, seine Lehren ziehen, wenn man fortschrittlich denkt und sich nicht einfach nur danach sehnt, in die alten Gleise zurückfallen zu können. Und die Corona-Pandemie zeigt viele Schwachstellen auf, die zum Großteil auf die eine oder andere Weise bekannt, aber nicht unbedingt jedem bewusst waren. Wir können uns mit diesen konsequent auseinandersetzen oder bis zur nächsten Katastrophe wieder zur Tagesordnung übergehen. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Gemeinschaft, Gesellschaft, Klimawandel, Politik, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Greta Thunberg und der Wandel

Greta Thunberg ist zur Zeit in aller Munde. Manche Menschen vergleichen sie mit Jesus oder nennen sie eine Heilige; andere regen sich vordergründig darüber auf, dass sie die Kinder zu Streiks während der Schulzeit aufruft, und sie meinen, die Kinder sollten nach der Schule streiken, aber das ist dann kein Streik mehr, sondern eine Demo, und zwar eine, die sehr schnell nicht mehr wahrgenommen wird, weil sie nicht mehr aneckt. Sie sehen in ihr eine Gefahr, und tatsächlich ist sei in gewisser Weise auch eine Gefahr und will und muss dies auch sein, denn ohne dieses Gefahrenbewusstsein, das sie vermittelt, wird sich niemand aufmachen, endlich etwas gegen die ganz reale Gefahr zu unternehmen, in der wir uns befinden, und mit „wir“ meine ich unsere gesamte Welt. Wir befinden uns in einem Klimawandel, der sich schon seit vielen Jahren abzeichnet und gegen den allenfalls halbherzig etwas unternommen wird. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Energie, Gemeinschaft, Klimawandel, Ökonomie, Politik, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Europa, die unvollendete Demokratie

Buchbesprechung

Nachdem die Journalistin im ersten Kapitel auf die Geschichte Europas und die historische Bedeutung der Nation bzw. das Entstehen der Nation und die Bedeutung, die Europa im Bewusstsein der Europäer hat, eingegangen ist, beschäftigt sie sich anschließend mit dem Aufbau des „Europäischen Hauses“. Mit einem „Europarat“, der eigentlich keine Institution der EU ist, einem „Europäischen Rat“, einem „Rat der Europäischen Union“, einem „EU-Parlament“ und einer „EU-Kommission“ ist die Verwirrung über den Organismus EU groß. Und dass dieser keine funktionierende Gewaltenteilung kennt, wie sie in jedem europäischen Land üblich und eigentlich auch vorgeschrieben ist, ist unverzeihlich. Zitat: „Wir haben in Europa ein Parlament, das nur eine halbe Legislative ist, und zwei Exekutiven, die teilweise als Legislative und Judikative fungieren.“ Und die Europäische Union verfügt bis heute über keine wirkliche Verfassung, die in wenigen klären und einfachen Worten und allgemein verständlich Rechte, Pflichten und Ziele definiert und von der europäischen Bevölkerung abgesegnet ist. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein, Demokratie, Europa, Gesellschaft, Politik, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die Flüchtlinge und die Entropie

Das Problem, das die gegenwärtigen Flüchtlinge darstellen, ist eines, das weder neu noch unerwartet ist. Wenn man vom gesunden Menschenverstand absieht, hätte jeder Physiker, der sich an sein Grundlagenstudium erinnert und der bereit ist, ein wenig über seinen Tellerrand hinauszusehen, das Auftreten der Flüchtlingsströme und auch anderer Problemfälle prognostizieren können. Und genau genommen können auch die Biologen mit ihrem Grundlagenwissen etwas zum Verständnis und zur Lösung der Problematik beitragen. 

Das Leben auf dieser Welt wird, wenn man mal von religiösen und quasi-religiösen (also z. B. kapitalistischen) Einflüssen absieht, vor allem von zwei widerstrebenden Faktoren bestimmt, der Entropie (Physik) und der Evolution (Biologie). Wenn die Sonne kontinuierlich Energie ausströmt und diese dadurch auch der Erde zuteil werden lässt, dann ist das ein Vorgang, mit dem die Entropie im Universum erhöht wird und der letztlich zum sogenannten Wärmetod des Universums führen soll, der aber auch in kleinerem, regionalen Maßstab die Evolution auf der Erde fördert oder zumindest ermöglicht. Entropie wird gemeinhin als Zunahme von Chaos beschrieben und als Bemühung um gleichmäßige Verteilung von Energie, wobei „Bemühung“ eigentlich nicht ganz das richtige Wort ist, da in diesen Vorgang ja keine Energie investiert wird. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Demokratie, Flüchtling, Gesellschaft, Krieg und Frieden, Ökonomie, Politik, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Demokratie statt Jamaika

Die Demokratie liegt im Sterben, und „Jamaika“ ist nur eines der Anzeichen dafür.

Leben bedeutet Veränderung, Wandel, Wachstum. Damit eine Demokratie lebendig ist, muss sie wachsen, sie muss mit den Menschen mitgehen, sie begleiten und ihre gewachsenen Möglichkeiten und ihr Bewusstseinswachstum widerspiegeln. Bei den Jamaika-Verhandlungen und bei anderen schwierigen Regierungsbildungen wird auf Teufel komm raus an überholten Traditionen und Mechanismen festgehalten. Als die modernen Demokratien ihren Anfang genommen haben, war dies genau das: ein Anfang – kein Ende, kein abgeschlossener Prozess, sondern der Beginn einer Entwicklung, die nie Fahrt aufgenommen hat. Die Politiker beschäftigen sich überwiegend mit sich selbst, mit ihren Profilneurosen, mit ihrem Machtwillen, mit Mauscheleien und mit Krisenbewältigungen. Dabei ignorieren sie eine ihrer Hauptaufgaben, die Pflege und Förderung der Demokratie, die zu wachsen aufgehört hat und mittlerweile einem Kind mit Zwergwuchs ähnelt. Und die Bürger sind zu Recht über die Politik empört und als Symptom politikverdrossen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Demokratie, Gemeinschaft, Gesellschaft, Politik, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wirtschaft – Eine Zukunft für die Zukunft

Die stetige Mutation der Wirtschaft zu einem inhumanen  Moloch bringt die Welt einem Zusammenbruch immer näher. Die Plastizität und Resilienz des Wirtschaftsgefüges und des gesellschaftlichen Zusammenhaltes werden durch die Gier und Rücksichtslosigkeit des Kapitalismus und durch die von ihm ausgelösten Kriege und Krisen bis zum äußersten belastet und drohen zu zerbrechen. Die Politik ist macht- und vielleicht auch willenlos, und eine Strategie zu Verbesserung und Reform der gegenwärtigen Umstände ist weit und breit nicht in Sicht. Auch ein Plan für die Zeit nach einer immer wahrscheinlicher werdenden und vielleicht sogar globalen Revolution ist nicht in Sicht. Die Globalisierung, die für manche Fehlentwicklung mitverantwortlich ist, kann und muss auch nicht rückgängig gemacht werden. Wir leben nun mal in einer globalen Welt, aber wir müssen nicht ihre Sklaven sein, sondern können sie nach unseren Bedürfnissen zukunftsfähig formen – wenn wir dies wollen. Was wir benötigen ist ein völlig neues Wirtschaftssystem, das nicht mehr das Geld und den Profit in den Mittelpunkt stellt, sondern den Menschen und den Planeten und unser globales Zusammen- und Überleben. Wir können abwarten, bis ein paar Revolutionen über uns hinweggefegt sind, nun der Hoffnung, dass es irgendwann besser wird, oder wir können anfangen, uns rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, wie wir eigentlich leben wollen und wie wir zukunftsfähig und nachhaltig zusammenleben können.

In diesem Buch „Wirtschaft – Eine Zukunft für die Zukunft“ wird nach einer Analyse des Zustand der Wirtschaft ein dreiteiliger Weg Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Demokratie, Gemeinschaft, Gesellschaft, Krieg und Frieden, Ökonomie, Politik, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

To Make America Great

To make America great
Means for her to find her soul,
To be what she is deep inside,
To find her inner light
And let it shine,
To find her own true love
And let it guide her every act.

America becomes great
When it starts to unite,
When the people help each other
With love and understanding
And start to heal Nature’s wounds
Which are her own,
When all join in the effort
Towards a golden future.

America is great
When she follows her true vocation,
Which is in spreading peace
And helping the peoples of this globe
To love and wealth and knowledge
And harmony and unity,
Till she is first and one among equals.

7./8. February 2017

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Beziehungen, Christentum, Demokratie, Gemeinschaft, Gesellschaft, Islam, Klimawandel, Krieg und Frieden, Ökologie, Ökonomie, Politik, Spiritualität, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Sexuelle Gehirnwäsche?

Icon Sexualität policonZusammenfassung:
Die gegenwärtige Diskussion um Bildungspläne ist auch geprägt von dem Begriff der sexuellen Gehirnwäsche. Die Vorschläge zu ihrer Vermeidung muten aber eher wie eine Anleitung zu ihrer Durchführung an und stützen sich dabei unter anderem auf den gerne missbrauchten und missverstandenen Begriff des Naturrechts. Wirklichen Schutz bietet nur umfassende Information und die Erziehung zu selbstständigem Denken.

Die menschliche Sexualität ist ein hochemotionales Thema, dessen Spannweite von Tabuisierung und absoluter Verklemmtheit bis zu einer verschämten Offenheit und regelrechter Sexsucht reicht. Mehr als jede andere Epoche ist unsere Zeit von einer Auseinandersetzung mit ihr geprägt, die oftmals eher gezwungen als freimütig und begeistert erscheint.
In der Vergangenheit war die Sexualität über eine sehr lange Zeit ein natürlicher und selbstverständlicher Bestandteil des Lebens, über den man zwar nicht viel sprach, dessen Wahrnehmung aber auch nicht mit Unbehagen verbunden war. Sie existierte einfach und wurde ohne Diskussion akzeptiert, so dass es nur ein recht beschränktes Vokabular gab und erst in der Neuzeit die Notwendigkeit einer begrifflichen Differenzierung auftauchte. Die Auseinandersetzung mit der Sexualität begann vor etwa tausend Jahren, als die Kirche die Sexualität als Mittel der Politik und Gängelei entdeckte, was dann in der Einstellung der viktorianischen Epoche seinen Höhenpunkt fand und die sexuelle Wahrnehmung der ganzen europäischen und kolonialisierten Welt beeinflusste. Erst Sigmund Freud begann dann ernsthaft, sich wissenschaftlich mit der Sexualität auseinanderzusetzen. Und seit dieser Zeit befinden wir uns in einem Kampf Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Christentum, Demokratie, Gesellschaft, Politik, Religion, Sexualität, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Parteien – Der Tod der Demokratie

policonZusammenfassung: Die Parteien führen ein Eigenleben, das an Clanstrukturen erinnert und mehr an Machtfragen als an Sachfragen, dem Willen des Volkes und dem Wohl des Bürgers orientiert ist. Die Politiker sind auf vielerlei Weise, z.B. Parteilinie, unfrei und ähneln Statisten. Das führt zur Frage, ob wir Parteien noch brauchen und wie eine alternative Gesellschaft und politische Kultur aussehen könnte.

Dass Parteien der Tod der Demokratie sind, mag als sehr gewagte Aussage betrachtet werden, vor allem wenn sie vielen Menschen eher als ihre Verkörperung gelten. Und in der Tat haben Parteien durchaus ihre Berechtigung als eines der Elemente im demokratischen Prozess, doch diese Berechtigung schwindet zunehmend, nicht zuletzt durch das aktive Mitwirken der Parteien an diesem Verlust.
Es gibt verschiedene Auffassungen von der Demokratie. Die Grundidee war einmal, dass das Volk alle Entscheidungen trifft. Diesem Ideal kommt die Basisdemokratie am nächsten, bei der dem Volk alle Entscheidungsmöglichkeiten vorgelegt werden und es direkt darüber befindet. Das erwies sich angesichts der Vielzahl an Menschen und den technischen Möglichkeiten als unpraktikabel. Da die Politiker die Meinung des Volkes aber zunehmend ignorieren und sie immer weniger die Vertreter des Volkes darstellen, sondern vielmehr eine eigene Kaste bilden, und da das Internet Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Demokratie, Gesellschaft, Politik, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar