Sexualität – Eine Zukunft für die Zukunft

SexcoverVon wegen sexuelle Befreiung und tolerante Gesellschaft – es mag zwar Fortschritte in den letzten fünf oder sechs Jahrzehnten gegeben haben, verursacht etwa durch die Einführung von einigermaßen sicheren Verhütungsmitteln, durch den Stonewall Riot der Schwulen und Lesben und vielleicht auch durch die Flower-Power-Bewegung und eine schleichende Emanzipation von der Kirche, aber diese Fortschritte sind längst nicht irreversibel und betreffen nur einen Teil der Welt, während sich in anderen Teilen kaum etwas tut oder die Lage gar schlimmer wird. Weibliche Genitalverstümmelung in Afrika, Gruppenvergewaltigungen in Indien, desolate Zustände im amerikanischen Bible Belt und eine zunehmend prekärer werdende Lage für Homo- und Bisexuelle und Transgender in Afrika, Russland und anderen Gebieten sind dabei nur die Spitze des Eisberges von Unterdrückung und Bewusstseinsverdunkelung.

So gesehen sind alle bisherigen Erfolge bei der Befreiung der Sexualität eher kosmetischer und temporärer Natur. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Beziehungen, Religion, Sexualität, Spiritualität, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Krise der Demokratie

policonKurzf.: Die Vorgänge in der Türkei und Ägypten sind symptomatisch für die Krise der Demokratie und zeigen, dass Demokratie und Demokratieverständnis weltweit und auch in „alten“ Demokratien immer noch Defizite aufweisen, vor denen man gerne die Augen verschließt und dass die Menschen nicht länger bereit sind, dies hinzunehmen.

Das Athen vor etwa zweieinhalb Jahrtausenden gilt gemeinhin als die Geburtsstätte der Demokratie, auch wenn es sicher schon vorher und unabhängig davon auch nachher Völker, Kulturen und Gruppen gab, die mehr oder weniger nach diesem Prinzip lebten. Allerdings waren diese demokratischen Ereignisse nur wenige und kurze Lichtblicke in unserer langen, irdischen Geschichte, die vor allem von feudalen und despotischen Regierungen beherrscht wurde. Deswegen gibt es auch nirgendwo eine Demokratielinie, die auch nur auf tausend Jahre gelebte Demokratie zurückblicken könnte. Allenfalls die USA, Frankreich und die Schweiz können eine Demokratie vorweisen, die sich in Jahrhunderten rechnet.

Das Ergebnis einer solchen vergleichsweise langjährigen Demokratie ist aber kein besonders ausgeprägtes und verfeinertes demokratisches Staatswesen in dem Sinne, in dem das demokratische Ideal eigentlich verstanden wird. Dieses besagt, dass das Volk bestimmt, wie das Volk leben möchte.

Dieses Ideal ist nun technisch in unserer immer komplexer werdenden Gesellschaft bislang kaum zu verwirklichen, weshalb sich eine Stellvertreter-Demokratie gebildet hat, bei der vom Volk gewählte Menschen dessen Interessen stellvertretend vertreten und verwalten sollen. Das ist der wesentliche Grundkonsens der gegenwärtigen Demokratien.

Die Praxis aber hat mit diesem immerhin halbwegs akzeptablen Kompromiss herzlich wenig zu tun. Wenn etwa im Nachbarland der Griechen, der etwa 90-jährigen Republik Türkei, der Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan im Prinzip verkündet, dass er machen kann, was er will, da er schließlich von über 50 % der Bevölkerung gewählt wurde, dann zeigt dies ganz klar, dass er das Prinzip der Demokratie nicht verstanden hat: Das höchste oder mächtigste Amt eines Staates verleiht keine Herrscherwürden, sondern Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Gemeinschaft, Politik, Religion, Sexualität, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Politik – Eine Zukunft für die Zukunft

Politikcover… ist der Titel meines neuesten Buches (Covertext, Inhaltsverzeichnis und Leseproben in der Menüleiste unter „Weitere Zukunftsbücher“).

Die Welt unterliegt einem stetigen Wandel. Die technologischen Rahmenbedingungen ändern sich stetig, die Kommunikationsmöglichkeiten wachsen, und in der Folge ändern sich auch die politischen Möglichkeiten. Im Zuge des ebenfalls stattfindenden Bewusstseinswachstums zeigt sich aber, dass die gegenwärtige Politik den Herausforderungen weniger denn je gewachsen ist und immer noch im Kleinkind-Stadium verharrt, das Vernunftgründen nicht zugänglich ist. Erscheinungen wie der Arabische Frühling oder die Occupy-Bewegung oder Greenpeace zeigen deutlich, dass den Menschen die Probleme unserer Zeit durchaus bewusst sind und sie sich eine andere, erwachsenere Politik erwarten. Unterdrückung, Bankenskandale, Gier und Verdummung werden nicht mehr so einfach hingenommen. Ein großer Wandel kündigt sich an, den die Politik entweder ignoriert, zu unterdrücken versucht oder Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Gemeinschaft, Politik, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gentechnik – Nahrung für die Welt?

Als es Anfang des 20. Jahrhunderts gelang, mit dem Haber-Bosch-Verfahren Stickstoffdünger künstlich herzustellen, wurde das als Revolution für die Landwirtschaft angesehen. Ähnlich verhielt es sich mit künstlichen Schädlingsbekämpfungsmitteln und Herbiziden. Jedes mal hieß es dabei, dass man damit in der Lage sei, die Landwirtschaft ertragreicher zu machen und den Hunger in der Welt effektiv zu bekämpfen. Ähnliches wird jetzt auch von der umstrittenen Gentechnologie behauptet.

Und die Versprechungen der Industrie stimmen auch – bis zu einem gewissen Grad und für eine gewisse Zeitspanne – aber nicht absolut. Man kann all das machen, und durchaus erfolgreich, aber nicht unendlich. Das Problem bei dieser Art der Nahrungsmittelproduktion liegt darin, dass sie wie ein industrieller Prozess gehandhabt wird, und wie bei jedem industriellen Prozess entstehen Abfälle und werden Ressourcen verbraucht. Und es ist nur der kurzfristige Gewinn interessant; das Gesamtbild interessiert niemanden. Und diese Krankheit, das „Profit ja, Verantwortung nein“-Syndrom, prägt auch unser ganzes übriges Dasein auf unserem gemeinsamen Planeten Erde. Mittlerweile gibt es eine zaghafte Umweltschutzbewegung, und so Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gartenbau, Gentechnik, Klimawandel, Landwirtschaft, Ökologie, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Buch: „Polyamorie – Eine Zukunft für die Zukunft“

Auf dem Mirapuri World Literature Fest 2011 konnte ich vor kurzem mein neuestes Buch vorstellen: „Polyamorie – Eine Zukunft für die Zukunft“. Es beschäftigt sich eingehender mit den Aspekten der Beziehung, der Sexualität und der Gemeinschaft – Themenbereiche, die im Öko-Habitat-Buch nur kurz angesprochen werden konnten. Die Polyamorie stellt die Auflösung des bisherigen Entweder-Oder-Dualismus dar und öffnet das individuelle Beziehungsfeld und -erleben für neue Erfahrungen und ein neues Gemeinschaftsgefühl und ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Polyamorie bedeutet die Freiheit Beziehungen jeder Art zu mehr als einem Menschen aufzubauen, wobei diese Freiheit auch die Partner haben.

Was wie ein Paradies klingt, ist aber mit Arbeit verbunden, mit Bewusstseins- und Beziehungsarbeit, denn mit den Erwartungen jahrtausendealter monoamorer Konditionierungen kann man polyamore Beziehungen nicht mit Leben und Liebe füllen. Dazu ist es nötig, sich von verschiedenen Erwartungen in sich und in der Gesellschaft frei zu machen. Dieses Buch gewährt einen Einblick in das Wesen der Polyamorie und in ihre Bedeutung für die weitere Entwicklung.

Im Menüpunkt „Weitere Bücher“ gibt es eine kurze Beschreibung, einen Überblick, das Inhaltsverzeichnis und ausführliche Leseproben.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Beziehungen, Gemeinschaft, Polyamory, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Lichtproblem bei Vertical Agriculture

Seit einiger Zeit ist in den Medien ein neuer Hoffnungsträger zu finden, der verspricht, den Anbau von Nahrungsmitteln zu revolutionieren und das Problem nicht ausreichender und darüber hinaus schwindender landwirtschaftlicher Nutzflächen zu lindern und selbst ausgeprägte Stadtlandschaften urbar zu machen. Diese Lichtgestalt heißt Vertical Farming und erhebt den Anspruch, Nahrungsmittel unter geschützten Bedingungen in speziellen Hochhäusern produzieren zu können. Eine Verwirklichung dieses Konzeptes verspräche nicht nur das Ende des Hungers auf dieser Welt, sondern auch eine Vereinfachung des Anbaus und eine Reduktion des Gift- und Chemieeinsatzes. Ob Letzteres tatsächlich zutrifft, sei für den Augenblick erst einmal dahingestellt. Aber es bestehen berechtigte Zweifel, dass das tatsächlich so einfach ist. Machbar ist es sicherlich.

Worüber deutlich größere Zweifel bestehen, ist die Frage der Rentabilität von Vertical Farming, vor allem, wenn man den Faktor Licht betrachtet. Für alles andere,

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Energie, Gartenbau, Klimawandel, Landwirtschaft, Umwelt, Vertical Agriculture, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , | 12 Kommentare

Vertical Agriculture and the Problem of Lighting

Already for some time a new beacon of light has made its appearance in the media, that promises to revolutionize the growing of food and to ease the problem of insufficient and moreover dwindling agriculturally productive land by cultivating urban landscapes. This bearer of hopes is called Vertical Farming and claims to be able to produce food in the protecting folds of specially constructed multistory buildings. A realization of this concept would not only be promising to put an end to hunger in this world, but also to simplify the process of growing food and to reduce the application of biozides and other chemistry. If the latter really applies may be debatable for the time being. But there are legitimate doubts that the realization of this idea is really that simple. But it can certainly be done.

Far greater doubts concern the question of the profitability of Vertical Farming, especially so if one takes a closer look at the factor of light. For every other thing, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Energie, Gartenbau, Landwirtschaft, Umwelt, Vertical Agriculture, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fukushima und die globale Energiekrise

Atomkraft, Gefährdungspotenzial, äonenlange Belastung, alternative Energiequellen, Effizienzsteigerung, Energiesparen, Energiekrise, Infrarotenergie, globaler Ressourcenbedarf, Verknappung, globale Zusammenarbeit, globale Gemeinschaft, Krise als Chance, Bewusstseinswandel, Revolution von unten, Öko-Habitate

Als das Zeitalter der Atomkraftwerke begann, wurde der staunenden bis skeptischen Bevölkerung unter anderem vorgerechnet, wie absolut unwahrscheinlich, selbst bei ungünstigsten Umständen, angesichts mehrfach redundanter Sicherheitsmaßnahmen und der technisch hervorragenden Konstruktion, ein gravierender Störfall wäre, und dass selbst dann keine unmittelbaren Gefahren für die Bevölkerung bestünden.
Es gibt ein altes Sprichwort, das da heißt: „Der Mensch denkt, Gott lenkt.“ Bereits 1979 führte uns der Störfall in Harrisburg die Fehlbarkeit menschlichen Denkens überdeutlich vor Augen. Das Unglück wurde lange heruntergespielt, bis wenige Jahre später, 1986 ein noch größeres Unglück in Tschernobyl deutlich machte, dass Harrisburg kein einmaliger Ausrutscher war. Dass der Mensch daraus nicht wirklich etwas gelernt hat, führten uns 2011 in Fukushima tobende Naturgewalten, die in diesem Ausmaß an diesem Ort durchaus zu erwarten gewesen waren, vor Augen.
Das Problem mit der Kernkraft ist, dass sie politisch und wirtschaftlich gewollt, und damit einer rationalen Analyse nicht zugänglich war. Zudem glaubten vermutlich viele Betreiber, Ingenieure und Techniker den Unbedenklichkeitsszenarien, oder gingen einfach davon aus, dass schon nichts passieren würde, was dazu verleitete, Murphys berühmtes Gesetz zu ignorieren. Jetzt haben wir wieder eine Katastrophe, und wir stellen wieder einmal fest, dass wir nicht die Möglichkeiten haben, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Energie, Gemeinschaft, Politik, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Filmrezension: Humus – die vergessene Klimachance

Dieser 2009 fertig gestellte Film beschäftigt sich über 70 Minuten mit den Zusammenhängen von Boden, Humusab- und aufbau und Klimawandel. Zwar wäre eingangs eine etwas ausführlichere Erläuterung der Natur von Humus sicherlich hilfreich gewesen, aber der Film ist auch so beeindruckend.
So bietet er neue, bislang unbekannte Erkenntnisse zum Klimawandel, etwa dass der fortschreitende Humusabbau nicht nur die fruchtbaren Böden, die ja unsere Nahrungsgrundlage sind, zunehmend verwüsten lässt, sondern auch enorme Mengen des Klimagases Kohlendioxid freisetzt, statt sie im Boden zu binden. Allein in den letzten 100 Jahren soll dadurch die gleiche Menge Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt sein, wie durch die Verbrennung der fossilen Brennstoffe!!
Die zunehmend negative Humusbilanz (zu wenig Zufuhr organischen Materials), falsche Bodenbearbeitung und die Reduzierung des Bodens auf die Funktion als Trägersubstrat für die Pflanzenwurzeln (Chemiedüngung) verschlechtern die Bodenqualität immer mehr, während der Einfluss der Bodenfruchtbarkeit und -gesundheit auf das Pflanzenwachstum global vernachlässigt wird.
Dem stellt der Film als Hoffnungsschimmer verschiedene Forschungen und Erkenntnisse aus aller Welt (Amazonien, Guayana, Ägypten, Österreich) zum Humusaufbau  und zur Bodenverbesserung- bzw. schonung vor. Schwerpunkt ist dabei die mittlerweile schon fast berühmte Terra Preta, die ungemein fruchtbare Schwarzerde, die aus Holzkohle, Ton, Knochen, Ausscheidungen und anderen Bioabfällen entstanden ist. Die Herstellung dieser Schwarzerde bzw. die Versuche die Herstellung zu rekonstruieren und großmaßstäblich einsetzbar zu machen bilden den Schwerpunkt dieses sehenswerten Films und machen ein wenig Hoffnung für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung, wenngleich dafür zuerst einmal ein globales Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit statt Ausbeutung und Krieg nötig ist.

Veröffentlicht unter Filmrezension, Gartenbau, Klimawandel, Landwirtschaft, Umwelt, Zukunftsentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloginfo

In diesem Blog dreht sich alles primär in der einen oder anderen Form um unseren Weg von der Gegenwart in die Zukunft. In zweiter Linie sind die Beiträge hier aktuelle Ergänzungen zu den bereits veröffentlichten Büchern meiner Buchreihe „Eine Zukunft für die Zukunft“, ausgehend vom ersten Buch über Öko-Habitate und die damit zusammenhängenden Themen. Die Beiträge können für sich alleine stehen, weshalb eine Kenntnis der Bücher nicht unbedingt nötig ist. Öko-Habitate bedeuten in diesem Zusammenhang nicht nur ökologisch orientierte Wohnstätten, die für sich allein genommen nicht viel in der Welt bewirken würden, sondern auch ein zukunftsweisendes, offenes und umfassendes Lebenskonzept, das sich kurz- und mittelfristig verwirklichen lässt und langfristig in der Welt durchaus etwas zu bewirken vermag.
Die Themen, die in den Blogbeiträgen behandelt werden, beschäftigen sich darum mit allen Bereichen des Lebens (Gesellschaft, Politik, Beziehungen, Religion, Sexualität, Spiritualität, Wirtschaft…) und haben entweder keinen Platz mehr im Buch gefunden, weil es sonst nie fertig geworden wäre, tauchten erst später auf, sind Antworten auf Fragen, Kommentare zu aktuellen Entwicklungen oder sind im Zusammenhang mit Öko-Habitaten  und den anderen Büchern der Reihe „Eine Zukunft für die Zukunft“ (Polyamorie, Politik, Sexualität, Wirtschaft – siehe auch Menü-Leiste) von Interesse.

Viel Spaß beim Lesen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bewusstseinsentfaltung, Gemeinschaft, Gesellschaft, Ökologie, Ökonomie, Politik, Polyamory, Sexualität, Zukunftsentwicklung | Kommentare deaktiviert für Bloginfo